NordRadweg RT7 – RadlVorrang-Strecke

Die RadlVorrang-Strecke 7 verbindet tangential zur Stadt über eine Länge von knapp 9 km den Schlosspark Nymphenburg mit dem Olympiapark und führt über den Oberhofer Weg weiter nach Norden. Von dort geht es einige Kilometer in zwei Varianten weiter. Nach Westen Richtung Feldmoching oder nach Osten an der Allianz Arena vorbei bis zur Isar.

Der NordRadweg führt auf diesem Weg diagonal durch den Nordwesten des Stadtbezirks Neuhausen-Nymphenburg, wechselt im Olympiapark zum ersten Mal nach Milbertshofen-Am Hart, an dessen Ostgrenze er, nach einem Anstreifen an Schwabing-West, weiter nach Norden verläuft. Der primäre Anschluß an den geplanten RadSchnellweg Nord erfolgt am Petuelpark. Alternativ ist ein Anschluß auf Höhe Eulerstraße / Heidemannstraße vorgesehen.

links: Südabschnitt Nymphenburg – Olympiapark, rechts: Mittelteil Oberhofer Weg

Nordabschnitt: Heidemannstraße – Fröttmaning

Anschlüsse zu anderen RadlVorrang-Strecken

  • RV3N – Radlroute-Blutenburgstraße
  • RV2N – Radlroute-Olympiapark
  • RT5 – Tangente-Hackerbrücke

Wichtige Orte am NordRadweg (RT7)

Bildung: Nymphenburger Gymnasium, Berufsschule für Gartenbau, Lion-Feuchtwanger-Gymnasium, Grundschule an der Bad-Soden-Straße, Grundschule an der Torquato-Tasso-Straße, Gymnasium München Nord, Rothpeltzschule

Sport & Freizeit: Schlosspark Nymphenburg, Kleingartenanlagen NW 1 & 16, Dantestadion und Dantebad, Tollwood Summerfestival, Olympiapark, Luitpoldpark, TSV Milbertshofen, Kleingartenanlagen NO53 &181 , Allianz Arena

Wirtschaft: Neue Stadtwerke Zentrale und Betriebszentrum, Bundeswehrverwaltungszentrum, BMW Welt, BMW Am Hart

Soziales: Westfriedhof, Klinikum Schwabing, Landesamt für Verfassungsschutz

Knotenpunkte: Radschnellweg Nord

IST-Zustand und Verlauf NordRadweg RT7

Der NordRadweg ist insgesamt einer der attraktivsten Strecken in München, weil weite Teile autofrei verlaufen. Nur wenige Kreuzungen an Kfz-Hauptstraßen sind noch stressig, besonders die beiden Querungen am Petuelring über die Schleißheimer Straße und über die Kreuzung Knorr-/Belgradstraße, sowie in der Heidemannstraße im östlichen Nordteil. Im Südteil der Strecke wurden in den letzten Jahren einige Verbesserungen für den Radverkehr vorgenommen, insbesondere die Vorfahrtsberechtigung an Nebenstraßen.

Vorfahrt NordRadweg, Beispiel Nederlinger Straße

Beispiel Nederlinger Straße

Nymphenburg-Biedersteiner Kanal – Olympiapark – Petuelpark – Oberhofer Weg
Der NordRadweg ist am Biedersteiner Kanal und im Olympiapark sicher und weitestgehend ohne Kfz-Verkehr. An der Canalettostraße gibt es es einen sehr schmalen Abschnitt mit 2,70 m Fuß-/Radweg und im Olympiapark kann an sonnigen Feiertagen sehr viel Fußverkehr herrschen. Ab Petuelring führt der Oberhofer Weg an der ehemaligen Tramstrecke nach Norden und von dort in zwei Varianten nach Westen Richtung Feldmoching oder nach Osten an der Allianz Arena vorbei bis zur Isar.
Nach Westen: Rathenaustraße – Augustin-Rösch-Straße – Robinienstraße geradlinig auf guter bis akzeptabler Radinfrastruktur mit wenig Kreuzungen und wenig Kfz. Erst am Ende endet der Radweg an der Lerchenauer Straße
Nach Osten: Heidemannstraße mit stressigen Abschnitten an Kreuzungen und Einfahrten – Kieferngartenstraße ein Stück Buslinie ohne Radweg – Fröttmaning Allianz Arena pragmatisch durch den überdachten U-Bahn Aufgang – Lottlisa-Behling-Weg – Isar

Zuständige Bezirksausschüsse am BavariaWürm-Radweg:

Hinweis: BA-ANTRÄGE SELBSTGEMACHT www.munichways.de/antraege-selbstgemacht/

  • bis Km 04.000 BA 09 – Neuhausen-Nymphenburg
  • bis Km 06.100 BA 04 – Schwabing-West
  • bis Km 08.700 BA 11 – Milbertshofen-Am Hart
  • bis KM 15.500 BA 12 – Schwabing-Freimann (Ostroute Heimerannstraße)
  • bis KM 11.500 BA 24 – Feldmoching-Hasenbergl

Weiterführende Links

Mitmachen!

Weitere Ideen sind sehr willkommen. Diese können gerne in die Kommentare oder auch per Mail an mail@munichways.de geschrieben werden, damit wir Aktive von MunichWays unsere Daten weiter ergänzen können.

Über MunichWays

Die Aktiven von MunichWays haben sich zum Ziel gesetzt, München für den aktiven Verkehr attraktiver zu gestalten (zu Fuß und mit dem Fahrrad) . Hierzu wurde ein Konzept für das sogenannte RadlVorrang-Netz erarbeitet. Dieses umfasst Radverbindungen innerhalb Münchens und an die Stadtgrenze, welche wichtig für die innerstädtische Verknüpfungen und Erreichbarkeit sind. Diese verfügen über meist vorhandene Radwege, können aber auch Lücken aufweisen. Die entsprechenden RadlVorrang-Strecken sollen auch gleichzeitig ein zügiges Vorankommen mit möglichst wenig Stopps an Ampeln und Kreuzungen ermöglichen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.